SlotForum banner

1 - 2 of 2 Posts

·
Registered
Joined
·
53 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Hallo Zusammen,

ein Kurzbericht:

Der erste Lauf des diesjährigen EuroCup fand vom 2. bis 4. März auf der sechsspurigen Bahn des SRC Gotha (www.srcgotha.de) statt.

Am Freitagabend, 2.3.12 begann das in der Amateurwertung ausgetragene Rennen der Klasse Production 1/24. Achtzehn Starter aus der Tschechischen Republik sowie aus Deutschland befanden sich am Start.
Qualisieger Michael Kayser zeigte auch im Rennen, dass er diesmal in einer anderen Liga unterwegs war. Er gewann das größtenteils ruhige Rennen ganz souverän.
Top-6 des Rennens:
1. Michael Kayser (Gotha) 174,56 Rd.
2. Jörn Bursche (Berlin) 165,43 Rd.
3. Manfred Brehmer (Gotha) 162,36 Rd.
4. Ralf Hahn (Hamburg) 162,04 Rd.
5. Werner Lange (Forchheim) 157,00 Rd.
6. Thomas Gyulai (Bannewitz) 156,48 Rd.

Am Samstag, 3.3.12 fanden die Rennen der Klasse Eurosport G12 in der Amateur- und Expertwertung statt. Vierzig Starter aus Tschechien und Deutschland fanden sich hierzu ein.
Michael Krause (Chemnitz) konnte die Quali mit 12,57 Runden für sich entscheiden. Bester Amateur in der Quali war Jörn Bursche (Berlin) mit 11,60 Runden.
Im Rennen der Amateure konnte sich Luca Rath (Hamburg) zunächst einen passablen Rundenvorsprung erfahren. Der Vorsprung schmolz im letzten Turn des Finales immer mehr - mit einer knappen Runde vor Jörn konnte Luca seinen ersten Sieg bei einem Lauf des EuroCup einfahren. DDR-Serienmeister Jörg Klinke (Burg) komplettierte das Podium. Newcomer Tom Kober (Plauen) wurde mit einer starken Fahrleistung Überraschungs-Vierter.
Top-6 der Amateure:
1. Luca Rath (Hamburg) 271,79 Rd.
2. Jörn Bursche (Berlin) 270,83 Rd.
3. Jörg Klinke (Burg/Spreewald) 252,63 Rd.
4. Tom Kober (Plauen) 248,77 Rd.
5. Michael Kayser (Gotha) 247,83 Rd.
6. Zuzana Bastova (CZ) 243,13 Rd.

Das A-Finale der Experten war von einigen veritablen Unfällen gekennzeichnet. Frei von Blessuren kam lediglich Martin Hojer (CZ) durch. Insofern fanden sich einige B-Finalisten weit vorne wieder.
Top-6 der Experten:
1. Martin Hojer (CZ) 292,45 Rd.
2. Jiri Micek jun. (CZ) 286,28 Rd.
3. Jacub Vujaklija (CZ) 284,32 Rd.
4. Jan Zemlicka (CZ) 279,18 Rd.
5. Michaela Seyfarth (Heilbronn) 279,14 Rd.
6. Milos Hojer (CZ) 278,39 Rd.

Zum sonntäglichen Rennen, 4.3.12 der Klasse Eurosport offen waren sechsundzwanzig Slotracer am Start. Während die Amateure lediglich just for fun dabei waren, ging es für die Experten um EuroCup-Punkte.
Mit einer Rundenzeit von 3,847 Sekunden gewann Martin Hojer (CZ) die Qualifikation. Während sich das B-Finale recht ruhig gestaltete, war das Rennen der A-Gruppe äußerst hektisch und crashlastig. Lediglich Jiri Micek jun. behielt zu jeder Phase des Rennens die Übersicht und gewann das A-Finale. Gleichwohl musste er seinen Senior, der souverän das B-Finale gewann, passieren lassen.
Top-6 des Rennens:
1. Jiri Micek sen. (CZ) 421,95 Rd.
2. Jiri Micek jun. (CZ) 408,58 Rd.
3. Milos Hojer (CZ) 406,52 Rd.
4. Ronny Scheer (Dresden) 403,61 Rd.
5. Jiri Strunc (CZ) 388,20 Rd.
6. Michaela Seyfarth (Heilbronn) 386,61 Rd.

Vielen Dank an die Organisatoren!


Beste Grüße
Jörn
 

·
Registered
Joined
·
434 Posts
Hi Jörn,
wie immer super Bericht! Grats an Luca, super!

Viele Grüße,
Kehlo
 
1 - 2 of 2 Posts
Top